1000 Jahre sind nicht genug

Ach, wie putzig! Da rede ich ironisch seit Wochen von „1000 Jahren Landewiese“, und was lese ich am 23. August in einer die Festivitäten bewerbenden Anzeige in den Lübecker Nachrichten? „Fliegen fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden.“ Da hat wohl jemand einen ganz speziellen Humor. Nun denn, ich stelle kostenlos folgendes Anzeigenmotiv zur Verfügung:

(Zum Vergrößern anklicken.) Gut so? Weitere Vorschläge?

Aufruf zum Subbotnik [ 😀 SATIRE 😆 ]

Freie Wähler! Pro Airport Lübeck! Euer Flughafen braucht Euch! Zum 1000-jährigen Jubiläum Anfang September werden hunderttausende Gäste in Lübeck erwartet, um unsere Landewiese zu bewundern. Aber wie sieht es derzeit noch dort aus?

„Aufruf zum Subbotnik [ 😀 SATIRE 😆 ]“ weiterlesen

Lübecker Landewiese – Das Buch

Nach der nunmehr dritten Flughafenverschenkung (aus Sicht der Stadt, nicht des Insolvenzverwalters) wird es Zeit, den Wahnsinn der letzten sechseinhalb Jahre Revue passieren zu lassen. Das geht, denke ich, am besten komprimiert und pointiert mit Mitteln der Satire.

Die besten Texte (und Grafiken, mit besonderem Dank an Karsten Boie) habe ich in einem 75-seitigen PDF-Dokument „Lübecker Landewiese“ zusammengestellt, das Sie hier kostenlos per Dropbox ansehen oder herunterladen können.

„Lübecker Landewiese – Das Buch“ weiterlesen

Der Postillon: Studie: Sprengung von Flughafen BER würde Bauarbeiten enorm beschleunigen

Eine sofortige totale Sprengung der gesamten BER-Großbaustelle könnte dazu beitragen, die Arbeiten am Flughafen Berlin-Brandenburg um mehrere Monate, wenn nicht gar Jahre zu beschleunigen. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Airport Research Center (ARC) hervor, das herausfinden sollte, wie die stockenden Arbeiten am effektivsten vorangetrieben werden könnten.

Quelle: Der Postillon: Studie: Sprengung von Flughafen BER würde Bauarbeiten enorm beschleunigen

Wäre vielleicht auch für die Landewiese Lübeck (LBC) die beste Lösung, zumal Bauarbeiten vollkommen überflüssig sind 😉

 

Wir bitten König Winfried I. submissest…

Immer wenn man denkt, absurder geht es nicht, kommt es noch absurder. Bevorzugt in der Leserbriefspalte der Lübecker Nachrichten. Allen Ernstes macht da ein serviler lübscher Untertan einen Bückling vor seiner königlichen Majestät Winfried I.:

Ich verneige mich in Ehrfurcht und Hochachtung vor Herrn Stöcker!

Lübecker Nachrichten, Druckausgabe, Lokalteil HL, 18. Mai 2016, S. 13

Jaja, Satire, sagen Sie. Dachte ich auch zuerst. Aber der Rest… Soll man geistigen Dünnschiß wie diesen noch analysieren?

„Wir bitten König Winfried I. submissest…“ weiterlesen

Das Sonntagsinterview: Geistheiler soll Airport retten

Bürgermeister Bernd Saxe greift zu unkonventionellen Maßnahmen, um den Flughafen Lübeck doch noch zu retten. Ein Geistheiler soll nun als neuer Berater klären, was hinter der schwarzen Pleiten-Serie der Landewiese steckt. Beide stellen sich im Sonntagsinterview den Fragen des Hanselblatts™. „Das Sonntagsinterview: Geistheiler soll Airport retten“ weiterlesen

Der Stein trügt

Bis zur Eröffnung des Kulturparks Lübeck-Blankensee am 31. September ist es noch ein wenig Zeit. blankensee.info konnte jedoch jetzt schon exklusiv einen Blick auf die Eröffnungsausstellung „Der Stein trügt“ werfen. Hier die Eindrücke unseres Kulturredakteurs Eitelbert von Dünckelstein.

„Der Stein trügt“ weiterlesen

Mehdorn soll Landewiese retten

Allzulange hat er nicht gezögert. Deutschlands Supermanager Hartmut Mehdorn wollte nach seinem erfolgreichen Engagement beim Hauptstadtflughafen BER eigentlich kürzer treten, Urlaub in Italien machen und sich ansonsten auf nur noch bescheidene vier Aufsichtsratsmandate beschränken. Während Spiegel Online noch spekuliert, ob er trotzdem demnächst Lufthansa oder E.on rettet, oder womöglich die Energiewende managt, zeichnet sich eine andere Mission für den erfahrenen Unternehmensretter ab: die Lübecker Landewiese – etwas kleiner in der Dimension, aber viel herausfordernder.

„Mehdorn soll Landewiese retten“ weiterlesen

Flughafenausbau geht zügig voran

Der internationale Stadtmöblierer und Außenwerber Wall AG ist seit Dezember 2011 neuer Vertragspartner der Hansestadt Lübeck und damit für 15 Jahre für die Stadtmöblierung sowie Außenwerbung im Stadtgebiet zuständig. Dazu gehören auch 380 neue Fahrgastunterstände (FGU, vulgo: Wartehäuschen) für den Stadtverkehr Lübeck. Mit dem Bau des wichtigsten FGU wurde gerade begonnen – Sie ahnen es, es ist der am Flughafen. Um das Warten etwas zu verkürzen, hier schon mal mein Entwurf für die Ansprache des Herr Bürgermeisters im Rahmen der zweifellos geplanten feierlichen Einweihungszeremonie.

„Flughafenausbau geht zügig voran“ weiterlesen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 Später