Stöcker schaltet auf stumm

Der heldenhafte Retter der lübschen Landewiese, Prof. Dr. med. Winfried Alexander Stöcker, ist nach seinen kruden Kommentaren in Sachen sexueller Belästigung und Fortpflanzung zwecks Erhalt des deutschen Volkskörpers vorerst abgetaucht.

Auf Anfrage ließ Winfried Stöcker durch sein Büro ausrichten, dass er in den kommenden Tagen nicht erreichbar ist und sich auch künftig zu den Vorgängen rund um seine Rede nicht äußern möchte.

shz, 15. Januar 2018

Hoppla, kneift da einer den (pardon) Schwanz ein? Dem gerade von Leuten, die er als Idioten bezeichnet, in Leserkommentaren die (pardon) Stange gehalten wird? Haben die das überhaupt mitbekommen, die sich jetzt auf den Seiten der diversen Tageszeitungen an Ergebenheitsadressen an den Sonnenberg-König Winfried I. überschlagen?

Das, liebe Leser, hatte er über EUCH zu sagen: anspruchslose Zeitungen in Schleswig-Holstein und Sachsen „werden spannend aufgemacht, dass sie gerne von Idioten gelesen werden.“ Also, liebe Zeitungsleser: ihr seid IDIOTEN.

Eine anspruchslose Zeitung in Lübeck hat Herrn Prof. Stöcker permanent nicht nur als Retter der Landewiese, sondern gar als Wohltäter der Region gefeiert – und lange genug von seinen Anzeigen gelebt.

Tja, liebe LN: das bekommt ihr nun als Dank vom Sonnenberg-König zurück. Ohne, daß ihr Euch je kritisch mit ihm befaßt hättet. Ihr habt ihn immer nur hochgejubelt. Und jetzt? Undank ist der Welten Lohn.

Print Friendly, PDF & Email