Norddeutsches Flughafenkonzept: eine Lachnummer

Wenige Ziele, rote Zahlen

Norddeutschlands Regionalflughäfen stecken tief im Minus – doch die Landesregierungen wollen von Schließungsplänen nichts wissen. …

Und Lübeck ist ein einziges Desaster…

Trotzdem stehen die Regierungen der fünf norddeutschen Länder in Treue fest zu ihren Klein- und Kleinstflughäfen – in Schwerin will die regierende rot-schwarze Koalition nicht  einmal von ihrem Regionalflughafen Rostock-Laage lassen. …

Im Falle Lübecks gilt das Prinzip Hoffnung: Die Hansestadt habe den Betrieb doch „auf einen privaten Investor übertragen, um dem Flughafen eine langfristige Perspektive zu geben – gemeint ist der im April verschwundene Mohamad Rady Amar.

taz, 8. August 2014

Siehe auch: Macht ein sinnvolles Defizit (wir zahlen)! und Show-Termine, denkwürdige Zahlen und ein Jingle