Wo ein Wille…

Wer das Ansinnen des Bürgerbegehrens, den Flughafen Lübeck durch die Stadt weiterbetreiben zu lassen, ablehnt, hat es eigentlich ganz einfach – er oder sie muß einfach mit „Nein“ stimmen, ist aber keineswegs verpflichtet, irgendwelche Alternativ-Vorschläge zu machen. Wenn dann aber trotzdem solche Vorschläge kommen, wird mit fadenscheinigen Argumenten geblockt, anstatt für Denkanstöße dankbar zu sein. Peinlich!

„Wo ein Wille…“ weiterlesen

Flughafen ist Salami

Außenstehenden mag es vielleicht nicht immer offensichtlich erscheinen, warum die Fronten zwischen dem Flughafen und seinen Anwohnern so verhärtet sind. Die Konfrontation hat sich über lange Jahre aufgebaut, in denen der Flughafen nach Gutsherrenart agiert und alles, was um ihn herum vorging, völlig ignoriert hat. Das wohl herausragendste Beispiel ist die Verlängerung der Startbahn um 300 Meter in Richtung Westen, die der Öffentlichkeit wider besseres Wissen als „Sicherheitsmaßnahme“ verkauft wurde. „Flughafen ist Salami“ weiterlesen

Agent 000: Bernd S. in geheimer Mission

Lübecks Bürgermeister ist kaum zu beneiden. Seine kürzlichen Dienstreisen – manche würden sagen, Bettelgänge – nach Kiel und Dublin können (aus seiner Sicht) kaum als erfolgreich bezeichnet werden. Jetzt droht möglicherweise auch noch eine massive Reduktion des Ryanair-Sommerflugplans 2010. Wollen die Iren mehr Geld? Und kriegen sie es selbst in dem Fall, wenn eine Mehrheit der Lübecker sich in einem Bürgerentscheid für die Finanzierung des hiesigen Flugplatzes durch die Stadt entscheiden sollte? „Agent 000: Bernd S. in geheimer Mission“ weiterlesen

Seiten: Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Später