Hamburg – Start für neue Basis: Ryanair setzt auf Hamburg – LN – Lübecker Nachrichten

ÜBERRASCHUNG 😉

Einst sollte in Lübeck ein Drehkreuz eingerichtet werden. Den Flughafen Blankensee haben die Iren aber definitiv nicht mehr auf dem Radar. Stattdessen wird jetzt das Angebot in Fuhlsbüttel ausgebaut.

Quelle: Hamburg – Start für neue Basis: Ryanair setzt auf Hamburg – LN – Lübecker Nachrichten

Und nochmal ÜBERRASCHUNG 😉

Auch vom Hamburger Flughafenchef Michael Eggenschwiler gibt es schlechte Nachrichten für die Nachbarstadt. Einer Zusammenarbeit mit Blankensee erteilt der Vorsitzende der Geschäftsführung am Airport eine Absage. „Ich sehe das nicht als eine Option“, sagt Eggenschwiler. Der Flughafen hätte seine eigenen Pläne. „Wir schauen auf uns.“

Überraschend ist daran natürlich gar nichts, das war alles absehbar. Vielleicht nicht für Lübecker Lokalpolitiker, aber die spielen ja sowieso in der untersten Liga 🙁

Die Sesamstraße spendet ihnen Trost:

https://www.youtube.com/watch?v=XyRgZBdo8EA

Hmm… kann leider nur die englischsprachige Version finden.

NOlympia: Hamburger stimmen gegen durchgeknalltes Großprojekt

Sie konnten es selbst kaum fassen: „Gewonnen. Unglaublich, aber gewonnen!“ Und: „Olympia in Hamburg am Ende – Eliten unter Schock“, so die Webseite der Initiative FAIRspielen.de. Entgegen allen Vorhersagen haben sich die Hamburger in einem Volksentscheid mit 51,6% der abgegebenen Stimmen gegen die Bewerbung der Freien und Hansestadt um die Olympischen Spiele 2024 ausgesprochen. Und obwohl die Bewerbung Lübecks um die dazugehörigen Segelwettbewerbe schon frühzeitig scheiterte, wäre die Hanselstadt™ weiter im Spiel geblieben. Raten Sie mal, warum.

„NOlympia: Hamburger stimmen gegen durchgeknalltes Großprojekt“ weiterlesen

Verspäteter Aprilscherz

Der diesjährige 1. April war ein Sonntag, an dem für gewöhnlich nicht gearbeitet wird. Hätte sich das Datum ansonsten für die offizielle Unterzeichnung eines „Kooperationsabkommens“ der Flughäfen Hamburg-Fuhlsbüttel (Geschäftsführer: Michael Eggenschwiler) und Lübeck-Blankensee (Geschäftsführer: Hon.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Friedel) angeboten? Eigentlich nicht, denn eine Aussage wie „Blankensee soll Reserve-Airport werden“ (und das laut Eggenschwiler über 20 bis 30Jahre!) würde selbst der unbedarfteste Leser sofort als schlechten Scherz identifizieren und ihn überhaupt nicht witzig finden. Mal abwarten, ob das in der Realität durchgeht – denn die sieht im Moment ganz anders aus.

„Verspäteter Aprilscherz“ weiterlesen

Dreht die EU-Kommission der Rollwiese den Geldhahn zu?

Die Ankündigung der EU-Kommission, die (in ihrer Rolle als oberster Wettbewerbshüter Europas) möglicherweise unzulässig von der Hansestadt Lübeck an den Flughafen Lübeck gezahlte Beihilfen zu untersuchen, enthielt schon recht deutliche Worte. Doch die Eröffnung eines entsprechenden Verfahrens könnte auch erstaunliche Nebeneffekte haben, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.

„Dreht die EU-Kommission der Rollwiese den Geldhahn zu?“ weiterlesen