Ja zum Flughafen in Kiel | NDR.de – Nachrichten – Schleswig-Holstein – Kommunalwahl 2018 in Schleswig-Holstein

Auch in Zukunft werden in Kiel Flugzeuge starten und landen können. In einem Bürgerentscheid haben sich die Kieler am Sonntag mit 70,3 Prozent für den Erhalt des Flughafens ausgesprochen. 29,7 stimmten für die Schließung.

Quelle: Ja zum Flughafen in Kiel | NDR.de – Nachrichten – Schleswig-Holstein – Kommunalwahl 2018 in Schleswig-Holstein

„Ja zum Flughafen in Kiel | NDR.de – Nachrichten – Schleswig-Holstein – Kommunalwahl 2018 in Schleswig-Holstein“ weiterlesen

Kieler entscheiden über die Zukunft des Flughafens

Es bleibt genügend Zeit im Tower, um zwischendurch mal einen Kaffee zu trinken. Etwa 50 Flugbewegungen am Tag zählt die Statistik des Flughafens Kiel über das Jahr gerechnet. Sportflieger, Geschäftsleute, Touristen, die einen Rundflug gebucht haben. Keine Linie fliegt Kiel mehr an, der Ausbau für den Verkehr mit größeren Jets ist schon vor Jahren gescheitert.

NDR, 30. April 2018

War‘s das? Ich fürchte nicht

Wie geht‘s jetzt weiter? Das weiß keiner. Ehrlich gesagt halte ich Nachrufe auf die hiesige Landewiese für verfrüht, obwohl die Aussichten auf ein Weiterwursteln deutlich gefallen sind, nachdem die SPD klargemacht hat, daß sie weitere Zahlungen der Stadt ablehnt. Damit gibt es zumindest rechnerisch in der Bürgerschaft keine Mehrheit für ein „weiter geht‘s“ – allerdings nur knapp. Und auch nur derzeit. Es gibt noch viele Tricks, die interessierte Kreise aus dem Zauberzylinder ziehen könnten. Und wie sich speziell die SPD verhalten würde, wage ich schon gar nicht vorherzusagen.

„War‘s das? Ich fürchte nicht“ weiterlesen

Showdown am 10. Juli?

Hand aufs Herz: Glauben Sie den Versprechungen der meisten Politiker, die Flughafenverschenkung von Ende 2012 sei die letzte Chance für die Landewiese gewesen, und die Stadt könne sie unmöglich selbst betreiben? Die Damen und Herren werden sich demnächst vielleicht an ihren früheren Äußerungen messen lassen müssen. Denn laut einem „Plan B“ der Verwaltung für den Fall, daß sich kein Investor findet, soll es genau so kommen: die Stadt soll den Flughafen (offenbar auf unbestimmte Zeit) wieder übernehmen und dafür noch eine Million Euro pro Jahr zahlen. Die Stadt hat’s ja.

„Showdown am 10. Juli?“ weiterlesen

Fluggesellschaften sprießen wie Champignons

Her mit dem Popcorn! Fast kein Tag vergeht, ohne daß jemand glaubt, eine neue Fluggesellschaft gründen zu müssen, die ihre Flugzeuge auf der Lübecker Landewiese stationiert. Kein großes Kino, eher eine ewig wiederholte Billig-Sitcom auf einem Schrottsender wie RTL 5, die ihren Zenit überschritten hat und schon längst nicht mehr witzig ist.

„Fluggesellschaften sprießen wie Champignons“ weiterlesen