Verschenkte Grundstücke tauchen wieder auf… als Gewerbegebiet

Erinnern Sie sich an die Grundstücke in der Umgebung der Landewiese, die die Hanselstadt™ Lübeck an den Flughafeninvestor – und den davor – verschenkt hat? Da wurde gerne der Eindruck erweckt, die Flächen würden im Wesentlichen benötigt für Parkplätze bzw. ein Parkhaus, und zudem für keine andere Verwendung genehmigt. (Was zutreffend sein mag, aber natürlich jederzeit geändert werden kann.) Klar, die über drei Millionen Passagiere pro Jahr müssen ja irgendwo parken. Ansonsten seien die Flächen praktisch wertlos. Oh Moment… April, April!

„Verschenkte Grundstücke tauchen wieder auf… als Gewerbegebiet“ weiterlesen

Lauenburger Hofberichterstatter in Peking

Was soll das denn nun schon wieder? „Thiede unterstützt Flughafenbetreiber“, titelt die Lauenburger Lokalredaktion unserer hiesigen Monopolpresse, und der Artikel hat es in einer gekürzten Version unter dem Titel „Lauenburg unterstützt Airport-Chef“ auch in die Lübecker Lokalausgabe geschafft. Er wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet. Vor allem über unabhängigen(?!) Journalismus. Ein Stück aus dem Tollhaus.

„Lauenburger Hofberichterstatter in Peking“ weiterlesen

Donnerknispel!

Was, um Himmel Willen, macht die Lübecker Landewiese so attraktiv, daß sich bisher erfolglose Investoren aus dem Ausland die Klinke in die Hand geben – erst aus Neuseeland, dann aus Saudi-Arabien, und jetzt Chen Yongqiang aus China, Inhaber der Firma PuRen? Im aktuellen Privatisierungsversuch ist das Rätselraten wohl größer als je zuvor. Der jüngst seiner Alleinvertretungsberechtigung enthobene Flughafen-Geschäftsführer Markus Matthießen erzählt einiges, so jüngst in einem shz-Bericht. Wirklich nachvollziehen läßt sich das aber nicht.

„Donnerknispel!“ weiterlesen

Segelflieger: Presseschau und Reaktionen

Ein wenig hatten einige Lokalpolitiker der Hanselstadt™ dann doch zum Thema Segelflieger zu sagen. Sogar Herr Bürgermeister Saxe. Vielleicht hat ihm sein Frühwarnsystem verraten, daß sich hier ein PR-Gau anbahnen könnte? Das wäre natürlich unverhältnismäßig; den wesentlich größeren Skandal stellt das Komplettversagen der Verwaltung in den bisherigen Versuchen zur Privatisierung der Landewiese dar, mit denen man immer wieder auf den Bauch – oder offenbar auf den Kopf? – fiel. Die Segelflug-Affäre ist nur ein Teil davon. Komischerweise haben das alles die Verwaltung und ihr Chef bisher ohne Kratzer überstanden. Jetzt also möchte der Herr Bürgermeister mit dem Flughafenbetreiber reden.

„Segelflieger: Presseschau und Reaktionen“ weiterlesen

LBC-Sitcom, neue Staffel: Segelflieger weg, Steppe wieder da, hurra!

Nach einer ausgedehnten Herbstpause wird die Seifenoper um die chinesisch-christdemokratisch-lauenburgische Landewiese in Lübeck endlich fortgesetzt. Leidtragende sind zunächst die Segelflieger, die nach über sechzigjähriger Vereinsgeschichte am Flugplatz kurzerhand hinausgeworfen werden. Dafür sonnte sich auf einer Pressekonferenz ein alter Bekannter im Licht der Scheinwerfer – viele bezeichnen ihn als Chefarchitekten der vergangenen Erfolge des Flughafens. (Haben Sie Ihren Ironiedetektor schon justiert?) Außerdem wie immer: neue Flugverbindungen, und ganz neu: Millionen chinesischer Touristen!

„LBC-Sitcom, neue Staffel: Segelflieger weg, Steppe wieder da, hurra!“ weiterlesen

Waschtag in der Flaggenfabrik

Tja, so blöd kann’s kommen. Aus technischen Gründen mußte ich ein 24 Stunden altes Datenbank-Backup einspielen, so daß leider dieser neueste Artikel (den ich natürlich nicht gesichert hatte, ha ha) im Moment und wohl auf alle Ewigkeit unauffindbar ist. Hüstel. Also nochmal.

Es ging um ein Foto, das ich am Rande der Landewiese am 10. September 2014 aufgenommen hatte. Kein Text, nur die Bitte um Kommentare.

„Waschtag in der Flaggenfabrik“ weiterlesen

Seiten: Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Später