Olle Kamellen (I)

Ja, ist denn schon wieder Karneval? Und das ausgerechnet in Norddeutschland? Es muß wohl so sein, denn die ollen Kamellen fliegen nur so durch die Gegend… Ach so. Es ist nur der neue Flughafen-Geschäftsführer, der sie schmeißt. Hon.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Friedel, seit Mai 2011 im Amt, hat in diversen Interviews seine Pläne skizziert. Ein umfassendes Konzept sei erst im Herbst zu erwarten, aber Ideen hat er schon jetzt. Kaum eine davon ist neu, und etliche haben sich in der Vergangenheit (hier oder andernorts) bereits als Rohrkrepierer erwiesen.

„Olle Kamellen (I)“ weiterlesen

Ryanair, Rasenmäher und Gartennazis

Nachdem klar war, daß der Bürgerentscheid zum Weiterbetrieb des Flughafens auf Kosten des Steuerzahlers knapp die erforderliche Stimmenzahl erreicht hatte, war dort Jubel angesagt:

Mitarbeiter stimmten den Reinhard-Mey-Song „Über den Wolken“ an.

Kaum übertrieben ausgedrückt handelt es sich dabei streckenweise um eine Verherrlichung akustischer Umweltverschmutzung:

Bis hier hör‘ ich die Motoren
Wie ein Pfeil zieht sie vorbei
Und es dröhnt in meinen Ohren
Und der nasse Asphalt bebt

Nicht nur akustisch, denn der Autor freut sich sogar über bunte chemische Kontaminationen, die normalerweise einen Alarmeinsatz der Umweltpolizei auslösen würden:

In den Pfützen schwimmt Benzin
Schillernd wie ein Regenbogen

Jeder hat das Recht auf eine derart masochistische Veranlagung, aber bitte nicht auf Kosten anderer, die sie nicht teilen. Den Kerosin-Film in meiner Regentonne finde ich echt nicht prickelnd, Dröhnen in meinen Ohren schon gar nicht.

„Ryanair, Rasenmäher und Gartennazis“ weiterlesen

Seiten: Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12