Sonntagsspaziergang mit Foto-Safari

Aus der beliebten Rubrik „Warum Lübeck einen Flughafen braucht“ heute die Folge „Ungemein wichtige Geschäftsflüge“. Am frühen Sonntagabend muß mindestens eine Extrem Wichtige Person von der hiesigen Landewiese abgeflogen sein. VIP? VVIP? Zunächst dachte ich noch, „oh, da steht ein A320 von Wizz Air. Ich mach‘ mal ein Foto, es wird vielleicht mein letztes von Wizz Air in der Hanselstadt™“. Aber Wizz Air, soviel sah ich schon beim Näherkommen, war es nicht. Auch kein A320.

„Sonntagsspaziergang mit Foto-Safari“ weiterlesen

Klarstellung

Und wieder hört man das Politiker-Gerede von der fälligen „Renaturierung“, sollte die Landewiese geschlossen werden; das Gerede, die Fläche könne gar nicht anders als für Naturschutz genutzt werden. Das wurde bisher schon so oft wiederholt, daß es jeder als gegeben hinnimmt. In der Lokalpresse wurde das natürlich nie hinterfragt. Hier deswegen noch ’ne Karte.

„Klarstellung“ weiterlesen

Pannens Favorit bleibt stumm, Stöcker ante portas?

Wie soll man nur noch Artikel-Einstiege finden? Karneval hatte ich schon oft erwähnt, den 1. April auch. Blankenseer Chaostage? Ja doch, fast jedes Jahr. Wir wäre es mit: alles zusammen?

Der Favorit des Landewiesen-Insolvenzverwalter Prof. Pannen hat, jedenfalls bis Sonnabend Mittag, anders als angekündigt nichts von sich hören lassen. Das für den Freitag versprochene Finanzkonzept blieb aus. War wohl doch nicht so ernst gemeint, oder?

„Pannens Favorit bleibt stumm, Stöcker ante portas?“ weiterlesen

Tragschrauber, kleine Brötchen, und ein Sahnehäubchen

Über Weihnachten steht meist nur Vorproduziertes in den Zeitungen. Verständlich, es passiert ja nicht viel. Oft sind diese Artikel, pardon, reiner Müll, wie zum Beispiel dieser aus den Lübecker Nachrichten vom 24. Dezember 2015: „Mit dem Weihnachtsmann im Tragschrauber.“ Aber andernorts gibt es durchaus Interessanteres zu lesen, was die lübsche Landewiese angeht.

„Tragschrauber, kleine Brötchen, und ein Sahnehäubchen“ weiterlesen

„Privater“ Flugplatz Memmingen im Rückwärtsgang

Es war im Jahr 2012, als der Lübecker Bürgermeister verlauten ließ, er ermuntere

die regionale Wirtschaft, sich an dem Airport zu beteiligen.Vorbild sei der Flughafen im bayerischen Memmingen. Saxe: „Das kann ein Modell für Lübeck sein.“

LN Online, 10. August 2012

70 Firmen tragen den Airport in Memmingen. „Das wäre auch ein Modell für Lübeck“, rührt Flughafen-Chef Friedel die Werbetrommel. Euroimmun würde eine Million geben. …

Prof. Winfried Stöcker von Euroimmun ist fest überzeugt, „dass es in Blankensee so kommt wie in Memmingen“.

LN Online, 1. September 2012

Und was wurde aus diesem Modell eines von der lokalen Privatwirtschaft getragenen Regionalflughafens?

„„Privater“ Flugplatz Memmingen im Rückwärtsgang“ weiterlesen

Seiten: Früher 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Später